Kontakt für Reiseanfragen

Tel.: 09197/6282-977132

Mail: 700149@tournet.de

Beliebte Urlaubsziele

- Bayerischer Wald Urlaub

- Bibione Urlaub

- Brasilien Urlaub

- Center Parcs Zandvoort

Reiseberichte Europa

- Busreise Lloret de Mar

- Bodensee Urlaub

- Ibiza Urlaub

- Istrien Urlaub

- Kalabrien Urlaub

- Kos Urlaub

- Kreta Urlaub

- Malta Sprachreise

- Rhodos Urlaub

- Sardinien Urlaub

- Side Urlaub

- Silvester Hamburg

- Silvester München

- Silvester Paris

- Toskana Reise

- Wien Reise

Reiseberichte Fernreisen

- Bali Urlaub

- Barbados Urlaub

- Las Vegas Reise

- Malediven Urlaub

- Marokko Urlaub

- Mauritius Urlaub

- New York Reise

- Seychellen Urlaub

Urlaubsziele im Schnee

- Skiurlaub Davos

- Skiurlaub La Plagne

Service

- Beliebte Urlaubsziele

- Impressum & Kontakt

Reisebericht New York Reise (USA)

Etwas unsicher war ich schon, ob ich bei dieser New York Reise mitfliegen sollte. Ich lebe in einem kleinen Eifeldorf und wenn ich in NYC verloren ginge, würde ich es sicher nie wieder sehen. Immerhin ist New York City mit mehr als acht Millionen Einwohnern, die größte Stadt der USA. Ich habe mich dann doch getraut und es nicht bereut ein paar Tage dort verbracht zu haben.

>> Hier gleich online tolle Urlaubsangebote finden, vergleichen und buchen <<

Vorweg: wir haben gut daran getan unseren Big Apple-Besuch sorgfältig zu planen und schon vorher unsere Sightseeing-Ziele auszusuchen. Ins Blaue hinein kann man nach Köln fahren, aber nicht nach NYC. Bei einer offiziellen Angabe von rund 200 Museen, etwa 500 Galerien und über 18 Tausend Restaurants, ist wohl jeder hoffnungslos überfordert.

Die Stadt gliedert sich in fünf Countys, die jeweils einem Stadtbezirk entsprechen – das sind die Bronx County (Bronx), NY County (Manhattan), Queens County (Queens), Kings County (Brooklyn) und the Richmond County, das Staten Island entspricht. Die bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Stadt liegen fast allesamt in Manhattan. Das Viertel Midtown ist bekannt für seine vielen neugotischen Bauwerke.

Hier beginnen wir auch unsere Sightseeing-Tour, allerdings erst nachdem wir bis zum Abend amerikanische Betten in unserem Hotelzimmer genossen haben.

Wir halten uns an den Broadway und die Fifth Avenue, vermutlich verlaufen wir dann nicht so schnell. Wir stapfen vorbei am beleuchteten Empire State Building in Richtung Rockefeller Center und machen noch einen Abstecher zum Crysler Building, das wirklich einer der schönsten Wolkenkratzer ist, den ich je gesehen habe.

Am nächsten Tag unserer Reise besuchen wir das Empire State Building noch einmal, denn von der Aussichtsplattform, soll man eine grandiose Aussicht haben. Das Wetter ist zwar schön, aber nicht klar genug um bis nach Massachusetts und Conneticut, Pennsylvania und New Jersey zu schauen. Dennoch ist die Aussicht wirklich fantastisch. Auch das Flatiron Building, Ecke Broadway - Fifth Avenue möchte ich noch einmal im Tageslicht sehen.

Immerhin ist das berühmte 'Bügeleisen-Building' eines der bekanntesten Fotomotive der Stadt und hängt sogar im Wartezimmer meines Zahnarztes. Das dreieckige Gebäude ist zwar lange nicht so hoch, wie viele seiner Nachbarn, besticht aber durch seine eigenwillige Form. Außerdem ist es der älteste erhaltene Skyscaper der Stadt. Einen Nachteil hat das Gebäude für die Passenten: die merkwürdige Form begünstigt die Entstehung starker Fallwinde und das kann Fußgänger schon mal aus der Fassung bringen.

Tipps: Besonders beliebt ist New York auch über den Jahreswechsel, weshalb dann auch viele Silvesterangebote gebucht werden.

Wegen seiner wunderbaren Architektur und seiner berühmten Bewohner, zieht uns auch das am westlichen Center Park gelegene Dakota Building an. Viel mehr als durch seine schöne Fassade, haben die Bewohner der Appartements die Aufmerksamkeit auf diese Wohnsitz gezogen. Neben Judy Garland und Leonard Bernstein, bewohnte auch Sting schon dieses Gebäude. Auf der ganzen Welt kennt man das Dakota Building spätestens seit 1980, als John Lennon hier erschossen wurde. Von innen ist das Haus nicht zu besichtigen, immerhin haben wir aber einmal an diesem geschichtsträchtigen Ort gestanden.

Bevor unser Big Apple Besuch zu Ende geht, schließen wir uns noch einem Ausflug zur Freiheitsstatue an. Ein NYC-Besuch geht nicht, ohne der Lady guten Tag gesagt zu haben. Wir stellen fest, dass ein geführter Ausflug durchaus gute Seiten hat. Wir erfahren viel über die Lady, die mit einem Fuß auf den zerborstenen Ketten der Sklaverei steht. Ihre Krone steht mit ihren sieben Zacken für die Kontinente und Meere der Welt.

Die 25 Edelsteine werden von den 25 Fenstern symbolisiert, die sich in den Kronenzacken befinden. Unser Guide erzählt uns noch viele interessante Geschichten von Miss Liberty. Nach '9/11' war die Statue of Liberty Besuchern lange nicht zugänglich, daher sind wir froh zumindest wieder in das Museum im Sockel der Dame hinein zu dürfen. Auch die Aussichtsplattform ist inzwischen wieder offen, nur die Krone ist immer noch geschlossen.

New York City war auf jeden Fall eine tolle Erfahrung und ich bin tatsächlich wieder in meinem kleinen Eifeldörfchen angekommen. Auch ein Weihnachtsshopping in New York, könnte ich mir nun durchaus vorstellen.

Tipps zu Wochenendreisen und Kurztripps, auch nach New York, gibt es übrigens auch auf www.wochenendurlaub-wochenendtrip-wochenendreisen.de

Danke für diesen Reisebericht aus New York City, Claudia